Die Förderrichtlinie

Förderfonds Nachhaltigkeit

 

Die Sparkassenstiftung Lüneburg – Förderfonds Nachhaltigkeit – fördert grundsätzlich nur Projekte, Aktionen und Veranstaltungen, die sich mit der Frage der Nachhaltigkeit insbesondere dem  Natur- und Umweltschutz befassen.

 

Aus den Mitteln des Förderfonds können Eigeninitiativen der Stiftung durchgeführt und beantragte Projekte, Aktionen und Veranstaltungen von Dritten gefördert werden.

  • Förderungen sind auf die Hansestadt Lüneburg und den Landkreis Lüneburg beschränkt.
  • Allen Anträgen muss ein detaillierter Kosten und Finanzierungsplan beiliegen, ansonsten ist eine Förderung nicht möglich.
  • Bei investiven Vorhaben fördert die Stiftung maximal  1/3 der Gesamtkosten.
  • Bei Projekten, Aktionen und Veranstaltungen fördert die Stiftung grundsätzlich maximal 50 % der Gesamtkosten.
  • Eigeninitiativen der Stiftung können zu 100% finanziert werden.
  • Die Förderung laufender Personal- und Sachkosten (institutionelle Förderung) ist ausgeschlossen.
  • Alle geförderten Projekte, Aktionen und Veranstaltungen müssen „gemeinnützig“ sein und dürfen keinen kommerziellen Hintergrund haben
  • Alle Kosten müssen der Geschäftsführung nach Projektdurchführung belegt werden.
  • Fördergelder müssen innerhalb von 12 Monaten abgefordert werden  - sollte dies nicht möglich sein, muss schriftlich eine Verlängerung beantragt werden.

 

Stand : 14. September 2012